Sword Art Online

Sword Art Online: Erstes VR-MMORPG in Arbeit

Mit Sword Art Online: The Beginning befindet sich ein erstes Virtual-Reality-MMORPG in Entwicklung.

Wer die Anime-Serie Sword Art Online kennt, der weiß, dass sich Spieler darin in ein Virtual-Reality-MMORPG begeben, um dort Abenteuer zu erleben. Dies will man nun wirklich ermöglichen.

IBM Japan arbeitet derzeit am MMO Sword Art Online: The Beginning, das sich von anderen Genre-Vertretern unterscheidet. Die von IBM Japan entwickelte Technologie wird es euch erlauben, einerseits euren Körper und euer Aussehen zu scannen, sodass eure Spielfigur eurem Äußeren nachempfunden sein wird. Zudem erlebt ihr die Abenteuer durch ein Virtual-Reality-Headset, das ebenfalls von IBM Japan entwickelt wird. Das ist aber noch nicht alles. Denn auch eure Bewegungen werden in das Spiel übertragen.

Die Entwicklung von Sword Art Online: The Beginning ist sogar schon relativ weit fortgeschritten. Vom 18. bis 20. März findet ein Alphatest statt, für den man sich auf der offiziellen Website anmelden kann. Der Test wird bei IBM Japan stattfinden, Japanischkenntnisse wären also von Vorteil.

Neben dieser schon sehr interessanten Technologie setzt IBM Japan aber zudem auf die Softlayer-Technologie. Dabei handelt es sich um Cloudcomputing-Technologie, welche offenbar für die Darstellung der Spielwelt genutzt werden. Zudem wird der Computer eure Aktionen analysieren und auswerten und darauf basierend Entscheidungen treffen, sodass sich das Geschehen in der Spielwelt dynamisch verändern wird.

All das hört sich nach Science Fiction an. Doch laut IBM Japan ist die Technologie schon einsatzfähig. Natürlich muss noch daran gearbeitet werden, um alles zu optimieren, doch sollte das MMORPG Sword Art Online: The Beginning wirklich so umgesetzt werden, dann könnte uns eine Revolution in Sachen MMORPGs erwarten. Doch vorerst ist noch abwarten und Tee trinken angesagt, bis man mehr erfährt und auch mal was sehen kann.

Share this post

1 comment

Add yours

Post a new comment